20.01.2020

"Ein staatlich festgelegter Mindestlohn von 12 Euro würde etliche Tarifverträge unterminieren"

„Ein staatlich festgelegter Mindestlohn von 12 Euro würde etliche Tarifverträge unterminieren, die mit angemessenen Einstiegslöhnen Beschäftigungschancen gerade für weniger qualifizierte Beschäftigte schaffen. mehr dazu

06.01.2020

Handwerk begrüßt Aufstockung des Weiterbildungsstipendiums

Zur Aufstockung des Weiterbildungsstipendiums durch die Bundesregierung erklärt Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH):mehr dazu

16.12.2019

Hans Peter Wollseifer als ZDH-Präsident wiedergewählt

Hans Peter Wollseifer (64) ist von den Delegierten des Deutschen Handwerkstages in Wiesbaden mit überwältigender Mehrheit für eine dritte Amtszeit als Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) bestätigt worden.mehr dazu

Die Wirtschaftsmacht bekommt Ihr Gesicht!

„Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht von nebenan.“: Seit 9 Jahren wirbt die Kampagne des Deutschen Handwerks schon erfolgreich um fleißigen Nachwuchs und für das positive Image der Branche. 2019 bekommt die Wirtschaftsmacht von nebenan nun ein vertrautes Gesicht – und zwar Ihres!

So nutzen Sie die Kampagne vor Ort für sich und Ihr Team!

Weitere Informationen finden Sie unter: www.nebenanisthier.de und im folgenden Erklärfilm.